São Jorge

São Jorge

São Jorge
São Jorge Azoren São Miguel São Jorge Faial Pico Service
São Jorge

Insel São Jorge

São JorgeDie Panoramainsel mit den Fajãs — Nach einer Woche São Miguel hatte ich das Wichtigste gesehen, die schönsten Wanderungen gemacht und die besten Bilder im Kasten. Jetzt konnte es zur nächsten Insel losgehen. Da São Jorge 200 km von São Miguel entfernt liegt, fliegt man dort mit der innerazorischen Fluglinie hin. Also fuhr ich mein Auto zum Flughafen von Ponta Delgada zur Abgabe an Hertz zurück. Die Geschichte mit dem halben Tank nahm der Typ mir übrigens nicht ab. Aber gut, schauen wir nach vorn. São Jorge hat einen eigenen Flughafen, oder besser gesagt ein eigenes Aerodrom. Denn mehr als eine kleine Betonpiste mit Wartehäuschen macht es nicht her. Der Flug dauerte vierzig Minuten. Beim Anflug auf São Jorge streiften wir Portugals höchsten Berg, den Pico, der durch die Wolken hindurch stach. Bei dem Anblick dachte ich mir, dass er doch wohl zu schaffen sein müsste. Aber dazu später mehr. Am Aerodrom wartete bereits eine Frau für den Transfer zum Hotel, obwohl ich sie nicht bestellt hatte. Aber ich machte von der Mitfahrgelegenheit dankbar Gebrauch. Am Hotel angekommen, stellte sich heraus, dass die örtliche Autovermietung gleich gegenüber angesiedelt war. Das war praktisch und mit einer Automiete von € 40 täglich preislich angemessen.

Leuchtturm von Rosais

Da sich hartnäckige Bewölkung in den Bergen hielt, machte ich diese Wanderung auf niedriger Höhe. Ich begann im schön angelegten Parque Florestal Sete Fontes und lief zur äußersten nordwestlichen Spitze von São Jorge. Hier befindet sich der verwahrloste Leuchtturm von Rosais. Er selber ist zwar keine Sehens- würdigkeit, aber wenn man links um ihn herum läuft und sich durchs Gestrüpp kämpft, blickt man auf einige von Seemöwen beschlagnahmte Felsen, die sich durch schöne Farbschattierungen aus- zeichnen. Der Rückweg verlief am südlichen Hang mit schönen Blicken auf den Pico.

Parque Florestal Sete Fontes Leuchtturm von Rosais
Am Ende der Insel In der Nähe von Rosais

Fajã dos Cubres

Bei dieser wohl schönsten Wanderung auf São Jorge lernte ich die sogenannten Fajãs kennen, die für diese Insel typisch sind. Es sind Landzungen, die am Fuße der steilen Nordküste ins Meer stülpen. Ich fuhr zunächst zum Fajã dos Cubres, dem End- punkt der Wanderung und rief dort ein Taxi an. Am Fenster der kleinen Bar an der Kirche hing dazu eine Liste mit Telefonnummern aus. Das Taxi brachte mich dann zum Ausgangspunkt der Wanderung auf dem Serra do Topo. Dann stieg ich 700 Meter durch ein wunderschönes grünes Tal zu den beiden Fajãs ab.

Caldeira de Cima Fajã da Caldeira do Santo Cristo
Blick vom Glockenturm Fajã dos Cubres

Pico das Caldeirinhas

Diese Wanderung startete ich auf dem Hochland von São Jorge auf dem Pass zwischen den Orten Santo António und Urzelina, nahe dem Pico das Caldeirinhas. Zunächst verlief der Pfad auf der Nordseite des Gebirgskammes mit schönen Ausblicken zur Insel Graciosa. Später wechselte der Pfad auf die Südseite und bot herrliche Ausblicke zu den Inseln Pico und Faial. In der Nähe des Portal do Cedro hatte ich einen freien Blick über die ganze nordwestliche Spitze der Insel. Das Panorama bot klei- nere Vulkankrater, saftig grüne Wiesen, zufriedene Kühe und unzählige blaue Hortensien- hecken.

Pico da Esperança Toledo
Blick nach Nordwesten Blick nach Nordwesten

Fotogalerie

1. Hortensien am Straßenrand

2. Blick zur Insel Graciosa

Hortensien am Straßenrand Blick zur Insel Graciosa

3. Fajã do João Dias

4. Fajã do Ouvidor

Fajã do João Dias Fajã do Ouvidor

5. Nordküste mit Fajãs

6. Velas

Nordküste mit Fajãs Velas

7. Landstraße mit Hortensien

8. Blick zur Insel Pico

Landstraße mit Hortensien Blick zur Insel Pico

9. Bei Rosais

10. Pfad bei Caldeira de Cima

Bei Rosais Pfad bei Caldeira de Cima

11. Portal do Cedro

12. Bei Urzelina

Portal do Cedro Bei Urzelina
Azoren São Miguel São Jorge Faial Pico Service